skip to content

Lesung Ulrich Behmann am Freitag, dem 13. Dezember, um 18 Uhr, im Büchercafe ERASMUS

13. Dezember 2019


Ulrich Behmann

Ulrich Behmann, Chefredakteur der Deister- und Weserzeitung Hameln (Bundesland Niedersachsen) und über drei Jahrzehnte erfahrener Journalist der Sonderbereiche Kriminalfall-Recherche auf bundesdeutscher Gesamtebene und weltweiter Kriegsberichterstattung, stattet dem Erasmus-Büchercafé Hermannstadt/Sibiu am Freitag, dem 13. Dezember, um 18 Uhr einen Besuch ab, um aus seinen Romanen „Novemberwut" und „Dezembertod" zu lesen, die von den CW Niemeyer Buchverlagen GmbH herausgegeben wurden.

Der erste beider genannten Kriminalromane gelangte Ende Oktober 2017 auf den deutschen Büchermarkt und zählt seit April 2019 in der rumänischen, von Soziologin Nadia Badrus verfassten Übersetzung „Furie înnoiembrie" auch zum Buchangebot des Schiller-Verlages. „Dezembertod" ist ein 437 Seiten dickes Buch, das sich seit Mitte September laufenden Jahres einen Weg durch den Lesehunger des Publikums bahnt. Die Personennamen in Ulrich Behmanns Kriminalromanen sind frei erfunden, zeichnen jedoch Tatmuster nach, die mit Ausdauer, Geduld und Fingerspitzengefühl erforscht werden können und reellen Begebenheiten entsprechen.

Die Autorenlesung von Ulrich Behmann im Erasmus-Büchercafé endet mit einer Autogrammstunde.

Der Eintritt ist frei.

weiterführende Links


« Lesung Anne und Maria Junesch aus "Das Amenchen - Mäuseleben" am Montag, 3. Juni, 16 Uhr, im Büchercafe ERASMUS