skip to content

Kompositionen Teil I - Chöre

Kompositionen Teil I - Chöre von Ernst Irtel
mit der Siebenbürgischen Elegie von Adolf Meschendörfer

Preis pro Stück:
Lei 29 / € 7,00
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

bestellbar

Kategorie: Noten
Seiten / Format: 36 S.; geheftet
Erscheinungsjahr: 26.11.2022
Verlag: Schiller Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783949583230

Inhaltsverzeichnis
Noch einmal - Theodor Storm
Alles, was ging - Karl Kraus
Reiselied - Hermann Hesse
Siebenbürgische Elegie - Adolf Meschendörfer
Schicksalslied - Hugo von Hofmannsthal
Und werden Tage sein - Lulu von Strauß und Torney
Auf meines Kindes Tod - Joseph von Eichendorff
Das macht, es hat die Nachtigall - Theodor Storm
Izvorul (Die Quelle) (in rum.Sprache) - Lucian Blaga
Vorfrühling (mit Klavierbegleitung) - Hugo von Hofmannsthal

Der bedeutende Schulmusikpädagoge, Chorleiter und Komponist wurde am 09.02.1917 im siebenbürgischen Mühlbach geboren. Er studierte an der Klausenburger Musikakademie und war dann bis zu seiner Aussiedlung nach Deutschland 1987 Gymnasialmusiklehrer in seiner Heimatstadt, in Hermannstadt, Schäßburg und Mediasch. Er verstarb am 08.07.2003 in Gundelsheim.Als Musiklehrer hat er unzähligen Generationen von Schülern in gewinnender Lebendigkeit Musik, als unvergängliches Eigentum vermittelt. Stets mit am Klavier dargebrachten Klangbeispielen, hat er seinen Schülern so mache Motive, Themen, Modulationen oder kontrapunktische Strukturen nahegebracht, oder - oft auch außerschulisch - Leben und Werkverschiedener Komponisten tausendfach bleibend übereignet. Diese, seine Komponistenstunden hat er im Siebenbürgerheim auf Schloß Horneck bis kurz vor seinem Tode fortgeführt.Ebenso unvergesslich und unvergängliches Eigentum sind seinen ehemaligen Schülern seine Chorproben, wo er stets Partiturtreue und textnahen Ausdruck verlangte.Aber nicht nur Musik, sondern auch Literatur hat er versucht als Mentor weiterzugeben. Sei es bei Lesungen im Schäßburger Schülerinternat, oder durch Schenkungen von Büchern an seine Schüler.Irtels Werk umfasst Kompositionen für Chor, Lieder für Singstimme und Klavier und Instrumentalstücke. Sein bekanntestes Werk ist die Vertonung der Siebenbürgischen Elegie von Adolf Meschendörfer für gemischten Chor a capella. In den anderen Chören und Liedern vertonte er Gedichte von Th. Storm, Hugo von Hofmannsthal, Joseph von Eichendorf, InaSeidel, Chr. Morgenstern, H. Hesse und anderen.Der MusikNoten-Verlag Latzina ergriff 2002 die Initiative, das gesamte Werk Irtels herauszugeben. Nach einer ersten gemeinsamen Durchsicht und Auswahl der Autographe,einigte man sich auf die Herausgabe von 3 Heften: Band I: Chöre, Band II: Lieder für Singstimme und Klavier und Band III: Instrumentalminiaturen. Bedingt durch die schwindende Kraft seiner letzten Monate musste er von einer eigenen Durchsicht der fertigen Hefte leider absehen, und konnte nur in Einzelfällen noch Änderungen und Korrekturen vornehmen (wie z.B. bei seiner Elegie), so dass der Herausgeber das zur Verfügungstehende Material - außer einigen notensatztechnischen Anforderungen, größtenteils originalgetreu übernommen hat.

Frieder Latzina

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: